individuelle Tierheilbehandlungen

Tierheilbehandlungen und Schulungen für Tierhalter

Leistungen

Da kein Tier dem anderen gleicht, sei es in seinem Körperbau, seinen Empfindungen, seiner Psyche und seiner Seele, ist jede Abweichung von der Gesundheit - also das, was wir Krankheit nennen - individuell zu betrachten und entsprechend auch zu behandeln.

Hier schließen sich naturheilkundliche, energetische oder auch schulmedizinische Behandlungen nicht aus.

Wie ich Ihr Tier behandele, werde ich immer individuell nach Absprache mit Ihnen entscheiden.
Dem einen Tier kann vielleicht mit Phytotherapie, dem anderen mit Homöopathie, dem nächsten mit Reiki oder wiederum einem anderen mit einer einfachen Futterumstellung geholfen werden. Genauso kann es aber auch sein, dass ich Sie mit Ihrem Tier zum Tierarzt schicke, wenn ich es für notwendig erachte. Dies wäge ich nach Art, Dauer und Schwere der Störung der Gesundheit ab. Schließlich geht es um Ihr Tier und darum, dass es die bestmögliche Behandlung bekommt, um wieder in den Zustand der Gesundheit zu kommen oder - sofern chronisch krank - bestmöglich mit den gesundheitlichen Einschränkungen leben zu können.

Nachstehend finden Sie einen kurzen Auszug einiger Behandlungsmethoden. Ob und in wie weit diese dann zum Einsatz kommen werde ich - eben ganz individuell - mit Ihnen besprechen.

Homöopathie

Homöopathie“ ist die Bezeichnung für eine eigenständige medikamentöse Heillehre, die von dem deutschen Arzt Samuel Hahnemann (11.04.1758 – 01.07.1843) vor mehr als 200 Jahren begründet wurde.    
Die homöopathische Lehre unterscheidet sich durch ihre „Grundsätze“ von allen anderen Heillehren bzw. Heilverfahren. Die Homöopathie lehrt, dass das Ziel der homöopathischen Behandlung eines Erkrankten die Heilung ist. Alle anderen medikamentösen Behandlungsmethoden sind dagegen gegen Symptome gerichtet.    
Das Ähnlichkeitsgesetz lautet: „Was Menschen krank machen kann, kann unter bestimmten Voraussetzungen kranke Menschen auch heilen.“ Solche Beobachtungen wurden schon bei den Ärzten in der Antike (z. B. Hippokrates) gemacht. Sie berichteten von Heilungen, nachdem der Kranke giftige Stoffe von Pflanzen, Mineralien oder Tieren stammend, eingenommen haben.  
Hahnemann ist der erste, der durch Versuche an gesunden Menschen die Richtigkeit dieses Gesetzes festgestellt und bewiesen hat. Er prüfte zuerst an sich, später an mit anderen weitgehend gesunden Menschen, dass Arzneien bestimmte Symptome hervorrufen. Wenn er nun Kranken mit solchen Symptomen diese geprüfte Arznei verabreichte, stellte er fest, dass die Heilung nach diesem Prinzip erfolgte.  
Hahnemann nannte dieses Gesetz "Similia similibus curentur“,  was „Ähnliches ist mit Ähnlichem zu (behandeln) heilen“, bedeutet.

Unterschied zwischen der homöopathischen Lehre von den anderen medizinischen Lehren

Die Schulmedizin

Die Homöopathie

- sucht die Krankheit in dem Menschen
 - Krankheit ist durch fremde eindringende Bakterien/Viren (Infektion) verursacht oder durch Einwirken äußerer Emotionen
- behandelt die Krankheit
- die Behandlung mit gegenwirkender Medizin – stark und mit starken Nebenwirkungen verbunden – hat nur lindernde, keine heilende Wirkung
- die Behandlung gegen ein Symptom z.B. gegen Husten, Schnupfen, Schmerzen (pauschale Behandlung) ist für alle das gleiche Mittel


- sieht die Ursache der Erkrankung   in dem Menschen selbst
- Krankheit ist die charakteristische  Über- oder Unter-Reaktion des Menschen auf sein Umfeld/Umwelt 
- behandelt den einzelnen Kranken  selbst bzw. seine entglittenen Emotionen
- die Behandlung mit dem homöopathischen Arzneimittel hat eine  heilende Wirkung ohne Nebenwirkung
- die Behandlung ist individuell,  d. h. die Gesamtheit aller geäußerten Beschwerden werden als Einheit angesehen.  Die gesamten Beschwerden eines Kranken drücken  alle seine Eigenarten bzw. seine Wesensart aus

All dies gilt natürlich auch für unsere tierischen Mitbewohner und lässt sich auf sie übertragen. Die Erfolge sprechen für sich. Ein großer Vorteil liegt darin, dass die Tiere uns und sich auch nichts vormachen können, so dass man annehmen könnte, der Glaube würde Berge versetzen. Tiere können schließlich nicht an das Glauben, was wir ihnen eingeben.

Reiki - für Tier und auch für Mensch

"Reiki ist zunächst ein japanischer Begriff, eine Lebensphilosophie, und bedeutet übersetzt: Lebenskraft oder Lebensenergie.

Rei – Universelle Lebensenergie
Ki – Kosmische Energie, Licht, das durch alles fließt, was lebt.
  
Viele Menschen nutzen diese Energie nicht, oder wissen nicht, wie man diese Energie nutzen kann.
  
Reiki bringt uns in Kontakt mit einer höheren Energieform, die Heilung auf körperlicher und geistiger Ebene bringen kann. Diese Universelle Lebensenergie ist immer und überall vorhanden, in uns und um uns herum. Unser Körper nimmt ständig Energien aus dem Universum auf. Ohne diese Energien wäre überhaupt kein Leben möglich. Dies ist ein natürlicher Prozess wie das ständige Ein- und Ausatmen.
  
Ein wesentlicher Bestandteil dieses Systems sind die Reiki-Lebensregeln von Mikao Usui, dem Wiederentdecker der Reiki-Kräfte. Die Reiki-Energie wirkt auf allen Ebenen, der körperlichen, geistigen und seelischen Ebene und kann somit zu körperlicher, geistiger und seelischer Gesundung führen; kann Blockaden lösen, von Giften reinigen und was ganz wichtig ist, Reiki kann  die körpereigenen Selbstheilungskräfte fördern und aktivieren.
 
Reiki ist somit eine Möglichkeit, sich mehr mit sich selbst und seinen eigenen, heilenden Energien zu beschäftigen. Sie schlummern latent in jedem von uns und müssen nur wieder geweckt werden.
Um Reiki sich selbst zu geben oder an andere weitergeben zu können, bedarf es der Aktivierung der Universellen Lebensenergie. Dies geschieht durch Einweihung/Einstimmung in Reiki.
 
Reiki ist allerdings kein Allheilmittel; es ersetzt keinen Arzt, Medikamente oder verordnete Therapien.  
Reiki ist eine natürliche Energieform, sie wird durch unsere Hände weitergeleitet.
 
Reiki ist also die Methode und die Energieform.  
Reiki ist keine Religion oder Sekte.
  
Reiki kann uns viele neue Wege und Einsichten eröffnen.
Wer Reiki für sich annimmt, kann nicht nur Heilung, sondern darüber hinaus auch positive Veränderungen im Leben erfahren, hin zur ganzheitlichen Heilung.

Reiki dient somit der Tiefenentspannung, der Lösung von Energieblockaden, kann die Selbstheilungskräfte anregen, kann bei der Entgiftung des Körpers unterstützen."
Quelle: Reiki-Verband-Deutschland e.V.